Nach Englisch-ZAP: NRW-Schulministerium lenkt ein

Aufatmen heißt es für die Zehntklässler in NRW! Nach großen Protesten zahlreicher Schülerinnen und Schüler hat das NRW-Schulministerium nun eingelenkt. Die Aufgabe zum Hörverstehen, bei der eine Rede von Prinz Harry vorgespielt wurde, war auf Grund der Tonqualität und seinem Akzent als zu schwer empfunden worden. Das NRW-Schulministerium hat deshalb heute entschieden, dass die Aufgabe nicht gewertet wird. Außerdem bekommen die Lehrer einen größeren Spielraum bei der Bewertung der Ergebnisse. Und wer will, kann die Klausur sogar freiwillig nachschreiben.

Nach Englisch-ZAP: NRW-Schulministerium lenkt ein (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Abschlussprüfung, Akzent, Bewertung, Englisch, Ergebnisse, Gesellschaft, Hörverstehen, Klausur, Lehrer, NRW-Schulministerium, Nachschreiben, Online-Petition, Prinz Harry, Protest, Rede, Schüler, Soziales, Spielraum, Tonqualität, Zehntklässler

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.05.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *