Mythen und Fakten im Wahllokal

Was darf man eigentlich alles auf den Wahlbogen schreiben und ist er mir erlaubt, mein Haustier mit in die Wahlkabine zu nehmen? 10 Fakten, die Sie bevor Sie wählen gehen wissen sollten.

Mythen und Fakten im Wahllokal (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Darf man sein Handy mit in die Wahlkabine nehmen? 

Ja, es besteht lediglich ein Fotografier- und Filmverbot.

Muss man beide Stimmen abgeben? 

Nein, man kann eine, zwei oder keine Stimme abgeben.

Darf man als Wähler alles auf den Bogen schreiben/malen?

– keine Kommentare/Zusätze wie z.B. „klasse“, weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite.
– keine Smileys, Herzen etc., denn ein Smiley ist keine neutrale Kennzeichnung eines Wahlvorschlags, da ein Smiley sowohl Scherz als auch Zustimmung bedeuten kann.
– Namen nicht durchstreichen.
– Das Kreuz deutlich in einen Kreis machen und nicht einen anderen berühren.
– Das Ausmalen sowie das Umranden des Kreises ist möglich.

Darf ich mein Kind mit in die Wahlkabine nehmen?

Im Hinblick auf die Wahrung des Wahlgeheimnis ist es eigentlich nicht gestattet, eine andere Person mit in die Wahlkabine zu nehmen (Ausnahme: Personen, die hilfsbedürftig sind). Gegen die Mitnahme eines Kleinkindes bestehen aus hiesiger Sicht keine Bedenken.

Kann ich auch wählen, obwohl ich meine Wahlunterlagen zu Hause nicht mehr finde?

Ja, denn sofern man eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat ist man auch im Wählerverzeichnis vermerkt. Wichtig ist jedoch sich mit einem Personalausweis oder Reisepass ausweisen zu können.

Gibt es eine zeitliche Begrenzung wie lange man sich in der Wahlkabine aufhalten darf?

Eine maximale Zeitspanne pro Person ist nicht festgelegt. Jedoch sollte man sich aus Rücksicht auf die anderen Wählerinnen und Wähler nicht zu viel Zeit lassen.

Darf ich meinen Hund mit in die Wahlkabine nehmen?

Solange der Hund nicht stört und angeleint ist, sollte dies kein Problem sein.

Darf man betrunken wählen gehen?

Ja, denn grundsätzlich gibt es keine Verpflichtung nüchtern im Wahllokal zu erscheinen. Ein Limit für den Alkoholpegel sowie eine definierte Promillegrenze gibt es nicht. Wer die Wahl jedoch durch sein Verhalten stört, kann damit rechnen vom Wahlleiter vor die Tür gebeten werden.

Was passiert, wenn man seinen Wahlzettel unausgefüllt abgibt?

Wird der Stimmzettel unausgefüllt in die Wahlurne geworfen, so wird die Erst- und Zweitstimme jeweils als ungültig gewertet.

Ist es erlaubt sich vom Wahlhelfer bei der Wahl beraten zu lassen?

Nein, denn alle Wahlhelfer sind dazu verpflichtet, neutral zu bleiben.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen