„Malteser Migranten Medizin“

Keine Krankenversicherung? Kein Problem. In Duisburg eröffnet heute eine Praxis für Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, sich zu versichern. Inzwischen gibt es 4 solcher Praxen, die durch Spenden & das Land finanziert werden.

"Malteser Migranten Medizin" (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Der kleine florin aus Rumänien ist schwer erkältet und wird heute in Duisburg kostenlos behandelt. Denn er hat keine Versicherung, genauso wie Paraipay, die mit Bauchschmerzen in die Duisburger Praxis kommt.

In der Malteser-Notfall-Praxis können sich ab heute Menschen ohne Versicherung immer Donnerstags behandeln lassen. Oft sind es Migranten ohne geklärten Aufenthaltsstatus oder Zuwanderer aus Osteuropa, die hier keinen Job finden und auch keine Sozialleistungen bekommen.

Insgesamt wird die Zahl der Nicht-Versicherten in Deutschland auf 200.000 geschätzt- allein in Duisburg rund 17 000. Aber es gibt auch Deutsche, die mit der ständigen Angst leben krank zu werden, weil sie keine Versicherung haben. 100 Euro kostet im Durchschnitt die Behandlung eines Patienten. Rund 1500 Euro eine Geburt.

Finanziert wird das Projekt hauptsächlich durch Spenden – vom Gesundheitsministerium gab es aber 60 000€ Startgeld – bezahlt aus Steuergeldern. Am Ende muss die Politik aber eine Lösung finden, damit wirklich alle Menschen in Deutschland versichert sind und diese Praxis überflüssig wird.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 19.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *