Kunst mit Heroinabhängigen

In Düsseldorf im „Reinraum“ gibt es ab Freitag eine neue Ausstellung zu sehen: Heroinabhängige, abgelichtet in Edelklamotten. Die Ausstellung „Pieces of Paradise – Heroin Chic“ ist vom 27. Januar bis zum 5. Februar 2017 im „Reinraum“ zu sehen. Geöffnet ist täglich von 19.30 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Kunst mit Heroinabhängigen (Foto: Marc Oortman)

 Bild: Marc Oortman,

Drogensucht als Kunst, Heroin-Abhängige als Models. Ist das Aufklärung oder wird hier verharmlost? Sie ist eines der Models: Liz, 36 Jahre alt, aus Düsseldorf. Seit sie 17 ist, nimmt sie Heroin. Ihr damaliger Freund verkaufte ihr die Droge als „so etwas ähnliches wie Gras“.

Fotograf Marc Oortman hatte die Idee zur Ausstellung. Inspiriert vom „Heroin Chic“ der 90er Jahre, wollte er den Vorbildern dieses Looks ihren Style zurückgeben. Zeigen, dass Drogensucht nichts mit den Schönheitsidealen der Modewelt zu tun hat.

Ihm ist aber auch klar, dass die lässig wirkenden Portraits auf den einen oder anderen verharmlosend wirken könnten.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 25.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Marc Oortman,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *