Knast für Kirchendiebe

Acht Männer müssen mehrere Jahre ins Gefängnis: Das Landgericht Köln verurteilte die mutmaßlichen Salafisten zu Haftstrafen zwischen zwei Jahren und sieben Monaten und vier Jahren und zehn Monaten. Allerdings hauptsächlich wegen Bandendiebstahls: Sie sind laut Anklage in Kirchen in Köln und Siegen eingebrochen – um Geld für den bewaffneten Dschihad in Syrien zu beschaffen.
Allerdings konnte vor Gericht nicht nachgewiesen werden, dass wirklich große Beträge nach Syrien geflossen sind. Auch nicht, an wen das Geld genau ging. Einige Mitglieder hätten aber mit dem IS sympathisiert.

Knast für Kirchendiebe (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 30.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *