Hund schläft lieber im Auto

Schäferhündin Rosi schläft seit Jahren lieber auf dem Rücksitz eines alten Jaguars, als in ihrer Hundehütte, die direkt nebendran steht. Jetzt hat sich das Veterinäramt eingeschaltet, weil ein Auto kein geeigneter Schlafplatz für einen Hund sei.

Hund schläft lieber im Auto (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Hündin Rosi kann sich offenbar keinen schöneren Platz vorstellen, als den Rücksitz von Herrchens altem Jaguar auf seinem Autohof in Mettmann. Doch diese Chill-Ecke ist den Behörden jetzt sauer aufgestossen.Herrchen bekommt auf einmal Besuch von einer Amtstierärztin des Veterinäramts. Wir versuchen beim Veterinäramt nachzufragen, doch die sagen, das Landesamt für Naturschutz sei mittlerweile dafür zuständig. Das wiederum hatte bisher noch keine Zeit sich in den Fall einzuarbeiten, heißt es am Telefon. Lediglich der Mettmanner Tierschutzverein teilt uns schriftlich mit, dass er so eine Haltung nicht befürwortet. Für den Besuch des Veterinäramts soll Herrchen Michael Fröhlich 500 Euro zahlen. Doch das sieht der Hunde-und Autofan gar nicht ein, genauso wenig wie Rosi den Lieblingsschlafplatz wegzunehmen. Notfalls will er bis vors Gericht ziehen.

Schlagwörter: Auto, Autohof, Bußgeld, Gesundheit, Hund, Jaguar, Kurios, Mettmann, Tier, Tierschutz, Veterinäramt

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 22.11.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen