Gesichtsscan bei REAL eingestellt

Mit sofortiger Wirkung stoppt die Supermarkt-Kette REAL das umstrittene Scannen von Kundengesichtern. Das teilt der Konzern mit Sitz in Mönchengladbach heute mit. Real wollte die Werbung gezielt optimieren und auf Kunden zuschneiden. Doch die öffentliche Empörung war zu groß, Bielefelder Datenschützer hatten außerdem Strafanzeige gestellt. Real machte sich laut eigenen Angaben jetzt Sorgen um sein Image. In einem Testlauf waren in 41 Märkten die Gesichter von Kunden auf Werbebildschirmen erfasst worden.

Gesichtsscan bei REAL eingestellt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 28.06.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *