Geldstrafe oder Knast

Der 36jährige, der in einem Jobcenter in Unna einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst haben soll, hat sich gestellt. Er hatte weißes Pulver aus der Hosentasche geholt und in zwei Büros verteilt. Es handelte sich nur um Kochsalz. Dem Täter drohen trotzdem eine hohe Geldstrafe und bis zu drei Jahre Gefängnis.

Geldstrafe oder Knast (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Büros, Falscher Alarm, Fehlalarm, Feuerwehr, Geldstrafe, Großeinsatz, Jobcenter, Kochsalz, Unna, Unna

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.09.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *