Fairer Fußball

Ein Spieler aus der Oberliga Niederrhein vom 1.FC Bocholt begeistert gerade die ganze Welt. Und das nur oder gerade weil er sich auf dem Platz richtig fair benommen hat. Leider mittlerweile eine Seltenheit in der Fussballwelt. Wie Toni Munoz es selbst in die spanischen und englischen Medien geschafft hat und was er selbst zu seiner Aktion sagt…

Fairer Fußball (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Fair, fairer, Toni Munoz. Diese Szene macht den Spieler des 1. FC Bocholt in der ganzen Fußballwelt zum Fairplay-Helden. Der Mittelfeldspieler rutscht im Strafraum weg, der Schiri entscheidet auf Foul und gibt Elfmeter, riesiger Protest der Gegenspieler. Doch Munoz zögert keine Sekunde, geht zum Schiedsrichter und stellt die Szene klar. Der nimmt seine Entscheidung auf Elfer zurück.

Auch wenn sein Team zwei Null zurück lag, wollte Munoz sich den Elfer nicht erschleichen. Dabei hätte er es doch einfach wie Timo Werner von RB Leipzig machen können. Der hatte im letzten Heimspiel gegen Schalke den sterbenden Schwan gespielt und der Schiri fiel drauf rein. Es war der Aufreger der letzten Wochen. Die Schalker Fans hätten sich gewünscht, dass der Fußballprofi ähnlich reagiert wie Amateurkicker Toni Munoz.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.12.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *