EXPERTENMEINUNG: Was hätte Jäger tun können?

Was wusste NRW Innenminister Ralf Jäger über Anis Amri und was nicht? Hätte Anis Amri festgesetzt werden können? Reichten die Tatsachen und das Wissen, das man über Amri hatte, um ihn abzuschieben? – All diese Fragen versuchen Innenexperte Peter Biesenbach (CDU) und der Experte für Asylrecht Jörg Tigges zu beantworten.

EXPERTENMEINUNG: Was hätte Jäger tun können? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

War Anis Amri ein V-Mann?

Bei der Beobachtung und dem Umgang mit Anis Amri sei es laut NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft „auch darum gegangen, mehr Erkenntnisse über mutmaßliche (Terror-)Zellen zu erlangen. Ich glaube, das ist eine Abwägung, die die Behörden treffen müssen.“ BILD am Sonntag hatte deshalb die Frage aufgeworfen, ob Amri ein V-Mann der Sicherheitsorgane gewesen sei, deshalb so lange auf freiem Fuß war. Bundesinnenministerium und Kraft bestreiten das allerdings klar.

Schon am 5. Januar hatte der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum bei Sat.1 NRW aber die Vermutung geäußert, dass es eine Taktik gewesen sein könnte, Amri auf freiem Fuß zu lassen, um über ihn an Hintermänner heranzukommen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *