ESC-Kandidat tritt doch nicht an

Der Dortmunder Sadi Richter wird nicht beim ESC Vorentscheid antreten. Der 19-jährige hat seine Kandidatur zurückgezogen, teilt heute der Verantwortliche NDR mit. Sadi Richter muss sich möglicherweise vor einem Jugendgericht verantworten – wegen Betrug und Diebstahl – so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Dortmund. Offiziell werden dazu keine Einzelheiten genannt. Laut Bild Zeitung soll es unter anderem um ebay-Betrug und Diebstahl aus einer Wohnung gehen. Wir haben heute morgen kurz mit Sadi telefoniert – er bestreitet die Vorwürfe. Schriftlich teilt Sadi Richter außerdem mit: „Berichte über mich verursachen gerade so viel Trubel – das möchte ich erst einmal klären und verarbeiten. Ich bin selber verwundert, was mir vorgeworfen wird. Ich hatte mich total auf die Teilnahme gefreut, möchte das aber nicht unter diesen Umständen machen. So kann ich nicht unbeschwert auftreten. Deshalb bin ich am 9. Februar schweren Herzens in Köln nicht dabei.“ Wer als Ersatz antreten wird, ist noch nicht geklärt.

ESC-Kandidat tritt doch nicht an (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 17.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *