Erinnerungen ans Ruhrgebiet

Stilecht auf der Essener Zeche Zollverein ist heute die neue Online-Plattform „Zeiträume Ruhr“ vorgestellt worden – und da kann im Prinzip jeder mitmachen, der persönliche Erinnerungen rund um das Ruhrgebiet teilen möchte. Die können dann auf zeiträume.ruhr geteilt werden. Wie Petra, die sich an Grönemeyers Song „Bochum“ erinnert: Stadt-Hymne für Generationen von Bochumern, inoffizielle Vereinshymne des VFL, hunderttausendfach im Radio und auf verschiedensten Feiern im Ruhrgebiet rauf und runter gespielt und begeistert mitgesungen. Zu den Einträgen die schon da sind gehört auch das Zechensterben oder die Trinkhallen im Revier. Ziel des Projekts ist die Erforschung von Vergangenheit und Zukunft der Region. Bis Ende 2017 kann man selber mitmachen.

Erinnerungen ans Ruhrgebiet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 18.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *