Ditib-Imame verweigern Sicherheitschecks

Viele Ditib-Imame dürfen keine muslimischen Häftlinge in NRW-Gefängnissen mehr besuchen. Das bedeutet, dass aktuell nur noch zwölf Imame muslimische Häftlinge betreuen dürfen, vor zwei Jahren waren es noch 117. Sie weigern sich den Sicherheitscheck durch den Verfassungsschutz mitzumachen. Justizminister Thomas Kutschaty zieht daraus heute Konsequenzen.

Ditib-Imame verweigern Sicherheitschecks (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 03.04.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *