Betrug in Millionenhöhe

Vier Männer aus Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal und Ibbenbüren sind ab heute vor dem Landgericht Münster angeklagt – sie sollen Bilanzen eines Chemiekonzerns manipuliert haben. So erhielten sie von mehreren Banken Darlehen – insgesamt 57 Millionen Euro. Einer der größten Wirtschaftsbetrugsprozesse in Münster aller Zeiten – und ein Riesenaufwand für das Gericht. Im Dezember könnte frühestens ein Urteil fallen.

Betrug in Millionenhöhe (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 10.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *