Babygrab leer geklaut

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Babygrab leer geklaut (Foto: Privat)

Links: Vorher, Rechts: Nach dem DiebstahlBild: Privat,

So findet Lisa aus Solingen das Grab ihres kleinen Pauls vor. Große Teile der liebevollen Deko sind weg. Sogar die Wichtel, die sie ihrem verstorbenen Sohn extra aus dem Urlaub mitgebracht hat.

„Es ist wirklich erschreckend und es macht uns zutiefst traurig. Der Gedanke, dass hier jemand gestanden hat und die Sachen weggeräumt hat, ist unvorstellbar. Man hat ihn bestohlen und es ist nicht einfach Herbstdeko, es ist er. Er wurde beklaut und das ist so schmerzlich. das kann man sich gar nicht vorstellen“.

Mit 13 Tagen stirbt Paul an einem Herzfehler. Das Grab ist das einzige, was der Familie noch geblieben ist. Und die Verwüstung von Pauls Grab ist kein Einzelfall. Allein in den letzten beiden Jahren gab es in NRW acht solcher Fälle, wo Erinnerungen von Gräbern geklaut wurden.

Aber warum gibt es keine Möglichkeit Friedhöfe besser zu überwachen?

Andreas Brühne ist Friedhofsverwalter in Solingen. Auch ihm sind die Hände gebunden. Vor allem beim Thema Videoüberwachung:

„Den gesamten Friedhof kann man nicht überwachen. Er hat 25 Hektar. Solche Flächen sind einfach zu groß. Dann könnte man überlegen, ob man die Eingänge überwachen lässt. Das Problem dabei ist, jemand der ein Grab verwüstet, kommt ganz normal durch den Eingang raus, treibt sein Unwesen auf dem Friedhof und verlässt diesen wieder ganz normal durch den Eingang als wäre nichts gewesen.“

Auch rechtlich wäre eine Videoüberwachung auf Friedhöfen wahrscheinlich nicht durchsetzbar. Laut Gesetz muss es sich erst einen Kriminalitätsschwerpunkt handeln. Das heißt: Videoüberwachung gibt es nur, wenn hier schon regelmäßig viel passiert ist. .

Abschließen lässt sich der Friedhof in Solingen auch nicht. Er dient gleichzeitig als Park, der rund um die Uhr geöffnet ist.

Um Lisa ihre Erinnerung an Paul aufrecht zu erhalten, meldet sich heute eine Zuschauerin per Facebook bei uns. Sie möchte für den kleinen Paul eine Erinnerungskugel gestalten. Lisa hat bereits Kontakt zu ihr. Sie freut sich, das Grab so wieder schmücken zu können.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 02.11.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Privat,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen