Antibiotika nur gegen Test

Die Ärzte in NRW verschreiben doppelt so viele Antibiotika-Präparate, wie in einigen ostdeutschen Bundesländern. Damit soll jetzt Schluss sein.

Antibiotika nur gegen Test (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Ein Schnelltest soll ab heute den Verbrauch von Antibiotika in NRW deutlich senken. In einem Pilotprojekt der Betriebskrankenkasse Nordwest können Ärzte heute bei Rachenentzündungen innerhalb weniger Minuten feststellen, ob ein Antibiotikum hilft oder nicht. Bezahlt wird der Test für BKK-Versicherte ab heute in Duisburg und Essen.

Die Krankenkasse BKK spricht sogar davon, dass viele Ärzte Antibiotika nur auf Verdacht verschreiben, ohne genau zu wissen, wogegen das Medikament überhaupt kämpfen soll. Das soll laut eigener Studie bei 95 Prozent der Erkrankungen vorkommen – vor allem bei Kindern. Eine regelmäßige Behandlung mit falschen Antibiotika kann fatale Folgen haben. Letztendlich kann man sogar immun dagegen werden. Das heißt, wenn man es dann wirklich braucht, hilft es nicht mehr. Das Risiko dafür ist in NRW 20 Mal höher als im Durchschnitt.

In einem halben Jahr will die BKK erste Ergebnisse vorlegen und vielleicht ist dann zumindest bei Rachenentzündungen weniger unnützes Antibiotikum verschrieben worden. Das wäre zumindest ein Anfang.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 02.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *