Altersarmut

Den Ruhestand genießen – das wird für viele jüngere Menschen, schon bald unmöglich sein. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh zeigt heute: Bis zum Jahr 2036 steigt die Altersarmut deutlich – auf über 20 Prozent. Das heißt: Jeder fünfte wird kaum genug Geld haben, den Kühlschrank vernünftig aufzufüllen. Am stärksten gefährdet sind Langzeitarbeitslose und Mini-Jobber. Darin liegt auch die Ursache: Befristete Verträge, Teilzeitarbeit, Niedrieglohn. Bei diesen Menschen gibt es auch keine Chance, dass sie mit privaten Rentenversicherungen selber vorsorgen.

Altersarmut (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 26.06.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *