Zschäpe bricht ihr Schweigen

Das war die Überraschung heute im NSU-Prozess: Beate Zschäpe hat selber das Wort ergriffen. Zuvor hat sie drei Jahre lang kein Wort gesagt und nur ihre Anwälte Erklärungen vorlesen lassen. Sie sagte am Morgen: „Heute weiß ich, Gewalt ist kein Mittel zur Durchsetzung von Zielen. Ich verurteile das, was Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos den Opfern angetan haben.“ Jetzt beurteile sie Menschen nicht mehr nach ihrer Herkunft sondern nach ihrem Benehmen. Zschäpe gilt als Kopf des NSU. Sie soll verantwortlich sein für das rechtsextremistisch motivierte Nagelbombenattentat 2004 in Köln und für den Mord an einem Kioskbesitzer in Dortmund. Ob die heute 41-Jährige weitere Aussagen machen wird, hat sie nicht gesagt.

Zschäpe bricht ihr Schweigen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 29.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *