Zoff ums Minarett

Der Streit um den Bau einer Moschee in Monheim kocht wieder hoch. Der Bürgermeister der Stadt möchte der islamischen Gemeinde ein Grundstück kostenlos zur Verfügung stellen. Dort soll eine neue Moschee entstehen. Das Thema hatte vor zwei Monaten bundesweit Schlagzeilen gemacht. Doch die Pläne gefallen der Opposition aus CDU und SPD gar nicht. Die wollen das Grundstück für den Bau neuer Wohnflächen nutzen. 50 Wohnungen könnten hier entstehen. Vor den Sommerferien hatte der Stadtrat dem Bürgermeister Zeit gegeben, um eine Alternative für das Grundstück zu suchen. Die Frist lief gestern ab. Bei der Sitzung des Integrationsrates gestern Abend zeigte sich: Bürgermeister Daniel Zimmermann hält weiter an seinem ursprünglichen Plan fest. In vier Wochen stimmt der Stadtrat über den Plan des Bürgermeisters ab. Die Opposition will dann einen Antrag auf Bürgerentscheid stellen. Damit soll der Plan des Bürgermeisters vielleicht doch noch gekippt werden.

Zoff ums Minarett (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Bürgermeister, CDU, Islam, Minarett, Monheim, Moschee, Religion, SPD, Streit, Wohnfläche, Zoff

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 01.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen