Tierhaltungs-Skandal

Hier beißt ein Schwein dem anderen Fleischstücke heraus. Ein anderes leidet deutlich an entzündeten Augen. Diese Bilder stammen laut der Tierschutzorganisation Animal Rights Watch aus dem Stall von Paul Hegemann aus dem Kreis Steinfurt. Der ist Vorsitzender des Zentralverbandes der deutschen Schweineproduktion. Ähnlich schockierend, die Videoaufnahmen, die aus dem Stall des Vredeners Johannes Röring, stammen sollen. Der sitzt für die CDU im Landwirtschaftsausschuss und ist Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband. Insgesamt liegen Ariwa heimliche Aufnahmen aus 12 Betrieben von hohen Agrar-Funktionären vor, diese stellten sie heute in Berlin vor. Die Tierschützer wollen damit beweisen, dass es sich nicht um einzelne schwarze Schafe sondern offenbar um grausame Normalität in der Tierindustrie handelt. Paul Hegemann bestätigte, dass in seinem Stall im Frühjahr 2015 wirklich Probleme mit Kannibalismus gab, die wären aber mittlerweile behoben. Röring hingegen bestreitet die Vorwürfe, kranke Tiere würden immer rechtzeitig abgesondert und versorgt.

Tierhaltungs-Skandal (Foto: Animal Rights Watch)

 Bild: Animal Rights Watch,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Animal Rights Watch,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *