Selbstmord in JVA Bochum

Der mutmaßliche Mörder Teimuraz D. ist heute erhängt in seiner Zelle in Bochum gefunden worden. Der 34-Jährige war einer der Angeklagten im sogenannten Garagenmord, der seit Freitag in Dortmund verhandelt wird. Zusammen mit zwei anderen soll er den Kosmetikhändler Ulfi K. in der Nordstadt getötet haben. Der Familienvater wurde mit Klebeband so gefesselt, dass er qualvoll erstickte. Das NRW Justizministerium bestätigt den Selbstmord heute. Das Pikante: Der Georgier stand am Anfang noch unter Beobachtung wegen Suizid-Gefahr. Die Beobachtung wurde vor kurzem zurückgefahren. Der Prozess in Dortmund wird trotzdem weiterverhandelt, so das Landgericht heute. Der Fall erinnert an den Selbstmord des Terroristen Al-Bakr in Sachsen. Schon wieder ein Suizid in einem Gefängnis: Allein in diesem Jahr gab es in NRW Gefängnissen 16 Selbstmorde.

Selbstmord in JVA Bochum (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 17.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *