Säugling fast tot geschüttelt

Der 23-jährige Angeklagte wirkt heute vor dem Landgericht Düsseldorf angespannt: Er soll die gerade mal vier Monate alte Tochter seiner Lebensgefährtin fast getötet haben – durch starkes Schütteln. Er sollte in Neuss auf die kleine Joyce aufpassen, doch das Kind wollte offenbar nicht aufhören zu schreien – so steht es in der Anklage. Deshalb habe er das Kind kräftig geschüttelt, um Joyce zum Schweigen zu bringen. Das hatte der 23-jährige später der Polizei erzählt. Das Kind erlitt durch das Schütteln schwere Hirnblutungen und musste mehrmals operiert werden. Die kleine Joyce hat die Misshandlungen zum Glück überlebt.

Säugling fast tot geschüttelt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 05.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *