Protest gegen AFD-Presseboykott

Protest gegen AFD-Presseboykott (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Die Alternative für Deutschland erhält zur Zeit verstärkt Kritik, da sie bei ihrem Parteitag keine Presse dabei haben möchte. Die Landespressekonferenz NRW protestiert gegen die Entscheidung der AFD in einem öffentlich Brief: Die 120 landespolitischen Korrespondenten aus NRW wollen, dass die Partei die Berichterstattung ohne Einschränkungen zulässt. Auch wir wollten natürlich über den Parteitag berichten.
Der AFD Landesvorstand hatte entschieden, dass am 2. und 3. Juli in Werl keine Medien zugelassen sind. Das würde bedeuten, dass dann die Öffentlichkeit eben nicht alles erfahren kann, was die AFD Vertreter besprechen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.06.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *