NRWs CDU hat Pläne gegen Terror

NRW-CDU-Innenexperte Peter Biesenbach hat heute einen Sieben-Punkte-Plan präsentiert – Vorschläge, wie man NRW am besten vor Terror schützen kann. Unter anderem plant er Polizeikräfte durch die Bundeswehr zu unterstützen. In weiteren Punkten fordert Biesenbach die Einrichtung eines Digitalen Kompetenzzentrums – um im Internet auf die Jagd nach Islamisten zu gehen. Und: Menschen die sich dem IS anschließen, soll die deutsche Staatsbügerschaft entzogen werden. So könne man Syrien-Heimkehrern die Rückkehr nach Deutschland verweigern. 

NRWs CDU hat Pläne gegen Terror (Foto: Twitter)

Hier rast der LKW in die Menschenmasse.Bild: Twitter,

Schlagwörter: Bundeswehr, Bundeswehrsoldaten, CDU, Digitales Kompetenzzentrum, Inland, Inlandseinsatz, Kooperation, Peter Biesenbach, Sicherheit, Sicherheitsmaßnahme, Soldaten, Staatsbürgerschaft, Terror, Terrorismus, Unterstützung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 03.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Twitter,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*