Müll gegen Gebühr

Jeder von uns produziert Müll und muss für die Entsorgung bezahlen. Doch es gibt Unterschiede – je nachdem wo sie wohnen, zahlen sie mehr oder weniger. Der Bund der Steuerzahler hat das untersucht und heute in Düsseldorf die Ergebnisse vorgestellt. Gestiegen sind die Gebühren in diesem Jahr überall – doch die Unterschiede sind riesig. In Emsdetten im Münsterland zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 128 Euro Jahresgebühr – in Münster – sind es 564 Euro. Das ist über vier Mal so viel. Wie kommen die Kosten zustande: 80 Prozent macht die Verbrennung von Müll aus. Doch es gibt Städte, die halten die Verbrennungskosten geheim. Dazu gehören Essen, Bottrop und Gelsenkirchen. Der Bürger kann sich übrigens gegen die Kosten nicht wehren – wer weniger bezahlen will, hat nur eine Chance: Umziehen.

Müll gegen Gebühr (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Abgabe, Anstieg, Düsseldorf, Emsdetten, Entsorgung, Gebühr, Kosten, Müll, Müllentsorgung, Müllverbrennung, Münsterland, Preis, Preisunterschiede, Steuern, Zahlung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 09.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*