Mangelnde Sicherheit am Flughafen

Was bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Köln-Bonn alles so durchkommt weiß man heute nicht so genau. Die zuständige Sicherheitsfirma Kötter sagt laut Medienberichten selber: unser Personal ist nicht gut genug geschult. Nicht mal die Hälfte der Mitarbeiter könne gefährliche Gegenstände zielsicher erkennen. Die Gewerkschaft der Bundespolizei schlägt Alarm. Die Sicherheitsfirma Kötter möchte heute nicht mit uns sprechen. Am Telefon sagt man uns, dass die Bundespolizei die zuständige Stelle sei. Kötter sei ja nur ein Dienstleister. Am Flughafen selbst versucht man heute zu beruhigen. Und auch die Urlauber, die heute in die Sommerferien starten, lassen sich von den angeblichen Sicherheitsmängeln heute aber nicht die Vorfreude auf ihre Reise nehmen. Die Bundespolizeigewerkschaft hätte es am liebsten, dass Kötter oder andere Securuty Firmen gar nicht mehr an Flughäfen im Einsatz sind. Die Bundespolizei solle das wieder selbst machen- nur sei, sei eine größere Sicherheit gewährleistet.

Mangelnde Sicherheit am Flughafen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Alarm, Angst, Ferien, Ferienbeginn, Flughafen, Flugzeug, Köln-Bonn, Kötter, Polizei, Reise, Schulung, Sicherheit, Sicherheitsmängel, Sommerferien

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*