Keine Kohle für Eon

380 Millionen Euro wollte der Essener Energieriese kassieren – und das praktisch von unseren Steuergeldern. Eine Klage gegen die Bundesrepublik wurde heute vom Landgericht Hannover allerdings abgewiesen. Es geht um zwei Atommeiler in Bayern und Niedersachsen – nach der Katastrophe in Fukushima musste Eon den Betrieb vorübergehend einstellen und wollte jetzt Schadenersatz kassieren.

Keine Kohle für Eon (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Atom, Atomenergie, Atomkraftwerk, Atommeiler, Bundesrepublik, Energie, Energiekonzern, Energiewende, Eon, Katastrophe, Klage, Schadensersatz, Steuergelder, Wirtschaft

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 04.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*