Kein Missbrauch im Schwimmbad

Freispruch für Raisar H. und Musamel M.: So lautet das Urteil heute im Landgericht Paderborn. Die beiden Asylbewerber waren angeklagt, weil sie angeblich im Delbrücker Schwimmbad einen 14-Jährigen Jungen in der Umkleide zum Oralverkehr gezwungen haben sollen. Doch der Oralverkehr soll freiwillig gewesen sein, deshalb gab es heute den Freispruch.

Kein Missbrauch im Schwimmbad (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Der 14-Jährige gilt juristisch nicht mehr als Kind. Ab da gilt die sexuelle Selbstbestimmung. Er hat sich bei der Aussage auch in Widerspruche verstrickt und wollte scheinbar den sexuellen Kontakt. Die beiden Asylbewerber zeigten sich heute erleichtert.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 12.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *