Jobabbau im Kohleabbau

Weil der Essener Energiekonzern mit der rheinischen Braunkohle nicht mehr genug Geld verdient, werden weitere 1600 Stellen abgebaut. Das erklärte das Unternehmen heute auf seiner Jahrespressekonferenz. Betroffen sind die Arbeiter vor allem in den Braunkohlerevieren Garzweiler und Hambach. Auch Lohnkürzungen sind im Gespräch. Erst gestern hatte auch die Landesregierung beschlossen, in Zukunft weniger auf Braunkohle als Energielieferant zu setzen. Die Gewerkschaften kündigten bereits Widerstand an.

Jobabbau im Kohleabbau (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: arbeitslos, Braunkohle, Energie, Energiegewinnung, Energiekonzern, Essen, Garzweiler, Geld, Kohleabbau, Landesregierung, Lohnkürzungen, Stellenabbau, Verlust, Wirtschaft

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 07.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*