Haus des Jugendrechts wird eröffnet

Haus des Jugendrechts wird eröffnet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Spätestens nachdem in Bad Godesberg der 17-jährige Nik P. von Jugendlichen tot geprügelt wurde, ist klar: Kriminelle und brutale Jugendliche sind ein Problem in dieser Gesellschaft. In Dortmund ist heute das dritte sogenannte Haus des Jugendrechts in NRW eröffnet worden. NRW Justizminister Thomas Kutschaty und Innenminister Ralf Jäger waren bei der Eröffnung dabei. Das Ziel ist es, jugendliche Täter aus den Verbrecherkreisen wieder herauszuholen.

Als Wiederholungstäter gelten Jugendliche, die mindestens fünf Strafanzeigen kassiert haben. So ein Haus des Jugendrechts gibt es außerdem auch in Köln und Paderborn.

Schlagwörter: Bad Godesberg, Brutalität, Dortmund, Hilfe, Jugendliche, Jugendrecht, Köln, Kriminelle, Niklas P., Paderborn, Polizei, Ralf Jäger, Strafanzeigen, Täter, Tod, Verbrecher

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 27.06.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*