Frau nachts aus Bus geworfen

Svenja Spangenberg aus Bielefeld ist noch immer geschockt. Sie erzählt uns, dass sie kurz nach 4 Uhr in der Nacht vom Busfahrer hier an der B68 vor die Tür gesetzt wurde. Und das obwohl sie ein Ticket hat.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Frau nachts aus Bus geworfen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Der Grund für den Bus-Rauswurf: das Westfalen FunTicket der 19-jährigen gilt nicht für die Nachtlinie. Das weiß Svenja Spangenberg aber nicht. Ein Zusatz-Ticket kann sich die 19-jährige aber nicht kaufen. Sie hat kein Geld dabei und steht plötzlich auf der Straße. Bis zu ihrer Wohnung sind es circa 10 Kilometer und der Nachtbus die einzige Möglichkeit, um dorthin zu kommen.
Mehrmals versucht sie mit ihrem Handy ihre Eltern zu erreichen – erfolglos. Erst beim sechsten Mal geht ihre Mutter ans Telefon und holt sie ab.

Wir fragen heute bei den Verkehrsbetrieben in Bielefeld nach und wollen wissen, wie es dazu kam. Von einem Rauswurf will man hier aber nicht reden. „Das FunTicket gilt nicht für Nachbusse. Wir wollen uns erstmal bei der jungen Damen entschuldigen. Samstag morgen um vier Uhr, da möchte niemand aus dem Nachtbus aussteigen und zu Fuß nach Hause gehen“, sagt Marcus Laufen, Sprecher des Verkehrsbetriebs.

Im Internet hätte man sehen können, dass das NRW Fun-Ticket nicht für Nachtbusse gilt. Ganz einfach zu finden ist es aber nicht. Zukünftig können die Busfahrer deshalb in so einem Fall und um diese Uhrzeit mal ein Auge zudrücken, sagt Marcus Laufen. Darauf will sich Svenja Spangenberg aber nicht verlassen, ab jetzt will sie immer etwas Kleingeld in der Tasche haben, damit sie nachts nicht nochmal auf der Landstraße ausgesetzt wird.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 10.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *