Flüchtlingshilfe

Sieben Milliarden hat der Bund für die Flüchtlingskrise an die Länder versprochen. Das soll aufgeteilt werden und für einen Zeitraum für drei Jahre reichen. Was erst einmal viel klingt, ist in der Realität noch immer zu wenig. NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bezeichnete die Finanzspritze als „Spatz in der Hand“, man brauche aber die „Taube auf dem Dach“.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Flüchtlingshilfe (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Aufteilung, Bundesländer, Finanzen, Finanzierung, Flüchtling, Geld, Hannelore Kraft, Kosten, Migration, Unterbringung, Unterkunft, Verteilung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*