Fernbusfahrer unter Beobachtung

Einige Busunternehmen in NRW, die im Auftrag von den grossen Fernbusunternehmen fahren, lassen ihre Fahrer länger arbeiten als erlaubt oder halten die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht ein. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung die NRW Arbeitsminister Rainer Schmeltzer heute in Düsseldorf vorgestellt hat. Insgesamt wurden 1.215 Mängel bei einer Überprüfung von 40 Unternehmen mit rund 600 Fahrern festgestellt. OT Es gäbe vor allem drei schwarze Schaafe, die jetzt strenger kontrolliert werden, so Schmelzer weiter. Es wurden Busgeldverfahren eingeleitet, wobei den Unternehmen mehrere Tausend Euro Strafe drohen.

Fernbusfahrer unter Beobachtung (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Bus, Busfahrer, Busgeldverfahren, Busverkehr, Fahrer, Fahrtzeit, Fernbus, Fernbusunternehmen, Konkurrenz, Reise, Ruhezeiten, Überprüfung, Verkehr, Wirtschaft

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 04.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*