Bundesverkehrsminister macht Praktikum

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt besucht heute das Schulschiff Rhein in Duisburg, wo Binnenschiffer ausgebildet werden. Jedes Jahr beginnen hier gut 300 Azubis. Und die müssen noch genauso viel lernen wie Tagespraktikant Dobrindt. Der darf sein Tau immerhin zum Üben mit nach Hause nehmen.

Bundesverkehrsminister macht Praktikum (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Das Schulschiff liegt im größten Binnenhafen der Welt. In Duisburg. Jedes Jahr werden hier 110 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen. Meist Rohstoffe wie Kohle oder Erz. Nachwuchssorgen hat die Binnenschifffahrt nicht.

Geschlafen wird in winzigen Kabinen auf dem Schiff. Technik, Wasserstraßenkunde und Holländisch stehen unter anderem auf dem Stundenplan. Die Binnenschifffahrt ist ein wichtiger Motor der Wirtschaft. Denn ein Schiff kann bis zu 200 LKW ersetzten. Dobrindts Wunsch: Die Binnenschifffahrt sollte an der Spitze – vor Straße und Schiene – in Sachen Gütertransport stehen. Und deswegen fließen dieses Jahr 1.26 Mrd. Euro in den Ausbau der Wasserstraßen.

Schlagwörter: Alexander Dobrinth, Arbeit, Ausbildung, Besuch, Binnenschiffer, Duisburg, Güter, Hafen, Lkw, Praktikum, Rhein, Schiff, Tau, Transport, Verkehr

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 12.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*