Budentrinken abgesagt

Budentrinken abgesagt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Von Bude zu Bude trinken sollte eine feucht-fröhliche Hommage an die Büdchen-Kultur im Ruhrpott werden. Jetzt hat der Veranstalter die für den 1. Juli geplante Veranstaltung abgesagt. Grund: Der unkalkulierbare Ansturm. 1000 Menschen hatten bei Facebook schon fest zugesagt, 7.000 sich für von Bude zu Bude trinken interessiert.

Keinen Partner gefunden

Die Agentur, die die Büdchenfeierei aus einer Laune heraus ins Leben rufen wollten, hatte diese Euphorie für Klümmchen und Bierchen unterschätzt. Einen wirtschaftlichen Partner zu finden scheiterte, deshalb jetzt in Absprache mit dem Ordnungsamt das Aus. Ein kleiner Trost für alle Buden-Fans: Am 20. August veranstaltet das Unternehmen Ruhr Tourismus den 1. Tag der Trinkhallen.

Schlagwörter: Absage, Hommage, Kiosk, Kultur, Organisation, Planung, Ruhrpott, Spaß, Trinken, Trinkhalle, Veranstaltung, Wirtschaft

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.06.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *