Bandidos-Chef muss hinter Gitter

Bandidos-Chef muss hinter Gitter (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

9 Jahre Knast. So lange muss jetzt ein Mitglied der Rockergruppe Bandidos hinter Gitter. Das hat heute das Landgericht Münster entschieden. Der Chef der Steinfurter Bandidos-Gruppe hatte im großen Stil mit 5 seiner Bandenkollegen Marihuana angebaut und Amphetamine hergestellt. Das sind Drogen, mit denen man zum Beispiel Müdigkeit unterdrücken kann. Die Plantagen waren laut Anklage in mehreren Clubhäusern der Bandidos versteckt. Ein Kronzeuge hatten die Ermittlungen gegen die Bande ins Rollen gebracht:

Die anderen fünf Angeklagten sind ebenfalls zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Zur Urteilsverkündung wurden die Sicherheitsvorkehrungen im Saal stark erhöht. Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Schlagwörter: Amphetamin, Bande, Club, Droge, Gerichtsurteil, Haftstrafe, Knast, Marihuana, Mitglied, Münster, Plantage, Polizei, Rocker, Rockerclub, Sicherheit, Sicherheitsmaßnahme, Steinfurt, Versteck, Zeuge

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 01.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*