Baby auf eBay: Vater gesteht

Der Vater der kleinen Maria hat gestanden, dass er die Verkaufsanzeige für sein Baby bei eBay-Kleinanzeigen eingestellt hat. Angeblich habe er das aber nicht ernst gemeint. Das hat heute die Polizei Duisburg mitgeteilt. 5000 Euro hatte der Vater, ein Flüchtling in der Anzeige verlangt. Das Verkaufsangebot hat für viel Aufsehen und Empörung auf unserer SAT.1 NRW Facebook-Seite gesorgt. Das kleine Kind befindet sich jetzt in der Obhut des Jugendamtes. Wie es in dem Fall weitergeht, ist noch unklar.

Baby auf eBay: Vater gesteht (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 17.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *