Auf Nachbarn geschossen

Salvatore A. muss für neun Jahre ins Gefängnis – das hat heute das Landgericht Bochum entschieden. Der 54-jährige hat auf seinen Nachbarn geschossen, weil ihm die Musik zu laut war. Passiert ist das wenige Tage vor Weihnachten – das 27jährige Opfer konnte durch eine Not-Operation gerettet werden. Das Geschoss durchschlug den Körper des Recklinghäusers und verfehlte nur knapp die Wirbelsäule. Salvatore A. hat sich illegal in Deutschland aufgehalten – wenn er die neun Jahre verbüßt hat, soll er nach Italien abgeschoben werden. Dort erwarten ihn elf Jahre und drei Monate Knast – wegen Drogenhandels und Raub. Diese hatte er noch nicht verbüßt – flüchtete nach Deutschland. Hier war er untergetaucht.

Auf Nachbarn geschossen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Bochum, Drogenhandel, Kriminalität, Landgericht, Opfer, Raub, Urteil, Waffen, Weihnachten, Wirbelsäule

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 30.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*