Zu wenig Wasser!

Niedrigwasser des Rheins nähert sich Rekordwert

Statt in Herbststimmung sind wir momentan noch in Spätsommerlaune. Doch die Wärme setzt den Flüssen zu. Der Rhein droht zum Rinnsal zu werden.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Zu wenig Wasser! (Foto: Oliver Berg / dpa)

Niedrigwasser des Rheins nähert sich Rekord.Bild: Oliver Berg / dpa,

Schiffe können weniger laden, neue Kiesbänke und Weltkriegsrelikte tauchen auf: Das Niedrigwasser des Rheins nähert sich Rekordwerten. In Düsseldorf fiel der Wasserstand auf 67 Zentimeter und in Köln auf 112 Zentimeter. Damit kommen die Pegelstände dem Rekordniedrigwasser von 2003 näher. Sie lagen damals in der Landeshauptstadt bei 40 Zentimetern und in der Domstadt bei 80 Zentimetern. Die niedrigen Pegelstände bedeuten allerdings nicht, dass man jetzt durch den Rhein waten könnte: So beträgt die Wassertiefe in der Fahrrinne in Köln beim Pegelstand 0 immer noch einen Meter. Die Binnenschiffe bekommen jetzt allerdings Probleme, denn sie können jetzt wesentlich weniger Ladung als üblich aufnehmen. Personenschiffe wie die Köln-Düsseldorfer Linie sind aber wohl nicht betroffen. Laut dem Deutschen Wetterdienst könnte sich der November als zehnter Monat in Folge im Jahresvergleich als zu trocken präsentieren, denn viel Regen sei nicht in Sicht.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Oliver Berg / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*