Seniorin will zurück in Fäkalien-Wohnung

Fäkalien-Flut aus der Toilette machte die Dortmunder Wohung unbewohnbar

Eine verstopfte Grundleitung setzt die Wohnung einer Seniorin zentimetertief unter Fäkalien und Wasser. Die Räume müssen komplett saniert werden.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Seniorin will zurück in Fäkalien-Wohnung (Foto: Sat.1 NRW / Privat)

Eine verstopfte Grundleitung verursachte die Fäkalien-FlutBild: Sat.1 NRW / Privat,

Als die 91-jährige Irene Beyer morgens aufwacht, bekommt sie einen riesigen Schreck: In ihrer Wohnung in Dortmund steht eine stinkende Brühe aus Wasser und Fäkalien. Die spült ihre Pantoffeln vom Bett weg und macht ihre Wohnung auf Dauer unbewohnbar. Das Wasser in ihrer Toilette war in der Nacht hochgekommen, eine verstopfte Grundleitung habe laut dem zuständigen Wohnungsunternehmen dazu geführt. Boden, Teppiche, Türen und Möbel sind zerstört, der Putz an den Wänden muss bis zu einer Höhe von etwa einem halben Meter entfernt werden. Die Fäkalien-Flut läuft auch ins Treppenhaus und in die benachbarte Wohnung. Eine Woche hält es die Seniorin noch zu Hause aus, dann muss sie in ein Seniorenheim ziehen. Doch langfristig will sie wieder zurück in ihre alte Wohnung. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte das im März soweit sein.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Sat.1 NRW / Privat,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*