Wird die Loveparade-Katastrophe nie aufgeklärt?

Professor soll für neues Loveparade-Gutachten ungeeignet sein

Gestern hat die Staatsanwaltschaft Duisburg bestätigt – es wird ein neues Gutachten erstellt. Doch die ersten Kritiker sagen jetzt, der, der es erstellen soll, sei ungeeignet.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Wird die Loveparade-Katastrophe nie aufgeklärt? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Prof. Jürgen Gerlach aus Wuppertal soll das neue Gutachten zur Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe 2010 erstellen. Kriminologe Prof. Dr. Thomas Feltes vertritt Opfer des Unglücks. Er meint, der neue Gutachter sei nicht die notwendige Qualifikation ein solches Gutachten zu erstellen. Prof. Jürgen Gerlach ist hauptsächlich mit der Straßenplanung und Straßenverkehrstechnik beschäftigt – für das Loveparade-Gutachten zu technisch orientiert. So meint es der Kriminologe.

Schlagwörter: Besucher, Besucherverkehr, Bochum, Duisburg, Düsseldorf, Erklärung, Großveranstaltung, Gutachten, Gutachter, Katastrophe, Kriminologe, Loveparade, Strom, Unglück, Veranstaltung, Wuppertal, Zuschauerströme

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 14.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*