Weitere Turnhallen gesperrt

Deckenbefestigungen sollen unsicher sein

In den zwölf Hallen in Gelsenkirchen seien Befestigungen mit senkrechten Nägeln festgestellt worden. Deckenteile könnten herabstürzen.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Weitere Turnhallen gesperrt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Wegen unsicherer Deckenbefestigungen in Turnhallen hat jetzt auch die Stadt Gelsenkirchen zwölf Hallen vorsorglich gesperrt. 48 Turnhallen seien bislang überprüft worden, 27 weitere sollten noch folgen, berichtete die Stadt am Montag. In den zwölf Hallen seien Befestigungen mit senkrechten Nägeln festgestellt worden. Auslöser für die Untersuchung war die vorsorgliche Sperrung von zunächst 34 Turnhallen in der Nachbarstadt Bochum vergangene Woche. Dort waren am Montag noch 30 Hallen gesperrt. Wann die Hallen in Gelsenkirchen wieder öffnen werden, war zunächst unklar. Die Stadt will die Einschränkungen für Schul- und Vereinssport nach Angaben eines Sprechers aber «so gering wie möglich» halten. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*