Wahlrecht für 16-Jährige in NRW

350 000 Jugendliche sollen künftig in NRW wählen dürfen

Im Kampf gegen die Politikverdrossenheit in unserem Bundesland planen NRWs Fraktionsvorsitzende eine Neuregelung zum Wahlrecht umzusetzen.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Wahlrecht für 16-Jährige in NRW (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Wählen ab 16 - ist das sinnvoll?

Um eine höhere Wahlbeteiligung zu erzielen, will NRW das Alter für Wahlberechtigte absenken auf 16 Jahre.

Vermutlich wird es schon bald das Wahlrecht für Jugendliche in NRW geben. Dazu treffen sich am 15. März die Fraktionsvorsitzenden von SPD, CDU, Grünen, FDP und Piratenpartei. Es wird über eine zentrale Verfassungsänderung in NRW diskutiert. Die Absenkung des Wahlalters soll runtergesetzt werden. Auf Kommunalebene dürfen Jugendliche bereits mit abstimmen, nun wäre dies also auch für die nächste Landtagswahl 2017 möglich. Die Parteien versprechen sich damit eine höhere Wahlbeteiligung. 350 000 Jugendliche hätten damit ein Wahlrecht.
Nach Information der NRZ haben sich SPD, Grüne und Piraten klar für das Landtagswahlrecht mit 16 ausgesprochen, CDU und FDP machen ihr Votum offenbar von der Einführung einer wirksamen Schuldenbremse auf Landesebene abhängig. Sollte die Absenkung des Wahlalters beschlossen wären, so würde NRW nach Brandenburg, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein nachziehen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*