Vogelklau

Der illegale Handel mit Wildvögeln boomt

Heute stand ein Bottoper vor Gericht, der frei lebende Singvögel gefangen und dann wieder teuer auf dem Schwarzmarkt verkauft hat.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Vogelklau (Foto: NABU)

 Bild: NABU,

Horst D. ist gerade noch einmal um eine Gefängnisstraffe herum gekommen. Und das obwohl der Bottroper erst drei Monate nach der ersten Verurteilung wieder mit Vögeln aus der freien Natur gehandelt hat.

Dabei bietet der Bottroper vor allem die sogenannten Buchfinken oder auch Stieglitze an. Laut der Tierschützer sind diese pro Vogel 100 Euro wert. Damit lässt sich einfach gutes Geld verdienen. Der Angeklagte hat erklärt, dass er die Tat bereut und das sowas nie wieder passieren wird. Deshalb und weil er ein umfangreiches Geständnis abgelegt hat, hat die Richterin „nur“ auf Freiheitsstrafe auf Bewährung entschieden.“

In den nächsten zehn Monaten sollte sich Horst D. nichts mehr zu Schulden kommen lassen. Ansonsten wird ihm das Gericht etwas anderes zwitschern.

Schlagwörter: Bottrop, Buchfink, Dieb, Diebstahl, Freilebend, Gerichtsurteil, illegal, Schwarzmarkt, Stieglitz, Tier, Tierhandel, Tierschutz, Vogel, Vogelhandel

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: NABU,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*