Viele haben von der Lüge gewusst

Die Essener SPD soll in den falschen Lebenslauf eingeweiht gewesen sein

Petra Hinz hat große Teile ihres Lebenslaufs erfunden. Jetzt kommt raus – viele Mitglieder der Essener SPD sollen davon gewusst haben.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Viele haben von der Lüge gewusst (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Sie wurden alle belogen, 30 Jahre lang – so hat es die Essener SPD gestern noch formuliert. Jetzt meldet sich noch einmal der Rechercheur Pascal Hesse zu Wort, der die Lügengeschichte von Petra Hinz aufgedeckt hat. Seine Informanten hätte ihm gesagt, dass große Teile der SPD in Essen vom Lügenkonstrukt wussten. Auch große Namen seien dabei, die bald Rede und Antwort stehen müssten.

Die Lügengeschichte

Hinze hatte behauptet Abitur und Jura studiert zu haben. Alles erfunden – sie hat lediglich Fachabitur, niemals Jura studiert und war auch nie, wie es in ihrer Biographie steht, als Juristen tätig.

Gestern teilte NRW Justizminister und Vorsitzender der Essener SPD Thomas Kutschaty schriftlich mit: „Ich habe Petra Hinz daher nahegelegt ihr Mandat als Bundestagsabgeordnete sofort niederzulegen (…).“

Und das hat sie getan – gestern Nachmittag verzichtet Petra Hinz auf ihr Abgeordneten-Mandat.

Schlagwörter: Aufgedeckt, Beschönigung, Betrug, Erfunden, Essen, Lebenslauf, Lüge, Lügenkonstrukt, Mandat, Petra Hinz, Schwindel, SPD, Vertuschung, Wissen

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 21.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*