Verzögerung bei Sanierung der Oper Köln

Der geplante Eröffnungstermin ist geplatzt

Probleme an der Brandmeldeanlage sollen Schuld daran sein, dass die sanierte Kölner Oper nicht wie geplant eröffnen kann.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Verzögerung bei Sanierung der Oper Köln (Foto: Rolf Vennenbernd / dpa)

Die geplante Wiedereröffnung des sanierten Gebäudes verzögert sich. Bild: Rolf Vennenbernd / dpa,

In einigen Medien ist bereits von einer großen Blamage der Stadt Köln die Rede: Die große Wiedereröffnung der sanierten Oper in Köln verzögert sich, weil es wohl zahlreiche Mängel gibt.
Der Eröffnungstermin am 7. November ist jedenfalls geplatzt. Vieles erinnert dabei an die Probleme beim Bau des Großflughafens BER. So soll es in Köln laut Medienberichten große Probleme bei der Entlüftung und Brandmeldeanlage geben – auch Streit ums Geld spielt wohl eine Rolle. Einzelheiten will die Stadt heute auf einer Pressekonferenz im Rathaus bekanntgeben.
Für die Sanierung waren 253 Millionen Euro angesetzt, die Kosten seien aber jetzt schon auf 271 Millionen Euro gestiegen, hieß es.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Rolf Vennenbernd / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*