Urteil im IS-Helfer Prozess erwartet

Hauptangeklagte ist eine 26jährige aus Bonn

Ihr Mann posierte in Syrien auf Videos mit Leichen während Karolina R. in Bonn Geld für den Terror beschafft haben soll.

 Die neuesten Bilder zu diesem Thema heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Urteil im IS-Helfer Prozess erwartet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Die Bilder sind grausam und zeigen das ganze Ausmaß der Gräueltaten: Fahrid S. posierte in Syrien vor Leichenbergen, die Videos wurden im Internet verbreitet. Seine Frau soll daheim in Bonn währenddessen Geld für die Terrorgruppe Islamischer Staat besorgt haben. Insgesamt 5000 Euro soll die 26jährige beschafft und in die Terrorregion geschickt haben. Mit dem Geld seien Kämpfer bewaffnet und verpflegt worden. Mit ihr zusammen ist noch ein weiterer mutmaßlicher Helfer aus Bonn angeklagt. Die Urteile sollen heute vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf gefällt werden.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*