Unsichere Zukunft für Stahlbranche

10.000 Demonstranten beim Stahlaktionstag in Duisburg

Die IG Metal ruft heute in ganz Deutschland zu großen Demonstrationszügen auf. Zehntausende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

 Alle Bilder, alle Fakten um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW!
Unsichere Zukunft für Stahlbranche (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Der deutschen Stahlbranche stehen ungemütliche Zeiten bevor. Die in den letzten Jahrzehnten bereits stark gebeutelte Industrie steht vor großen Veränderungen. Billiger Stahl aus China verdrängt vermehrt die Bewerber innerhalb der EU und geplante Reformen sorgen für Angst bei den Unternehmen. Vor allem die Energiewende und eine Neugestaltung der europäischen Emissionsregeln bedrohen zahlreiche Jobs, vor allem im Ruhrgebiet. Dort, genauer gesagt in Duisburg, trifft man sich heute. Zum Stahlaktionstag sind auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gekommen. Die Politiker sehen sich heute mit klaren Forderungen der IG Metal konfrontiert. Die Gewerkschaft fordert: „Die Rahmenbedingungen für die Stahlindustrie so zu gestalten, dass faire Wettbewerbsbedingungen herrschen.“

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*