Unfallopfer hat HIV – Ersthelfer gesucht

Beim Kontakt mit Blut könnten sich Helfer infiziert haben

Sie haben einem Mann geholfen, der auf die Gleise der Düsseldorfer Rheinbahn gestürzt war – jetzt werden die Retter gesucht, denn das Opfer ist HIV positiv.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Unfallopfer hat HIV – Ersthelfer gesucht (Foto: Rheinbahn)

 Bild: Rheinbahn,

Dramatische Szenen am U-Bahnhof Nordstraße in Düsseldorf. Am Freitagabend stürzt gegen 19:30 ein gehbehinderter Mann mit seinem Rollator auf die Gleise – kurz bevor der nächste Zug einfahren soll. Sechs bis acht wartende Fahrgäste zögern keine Sekunden, ziehen den Mann zurück auf den Bahnsteig. Rettung in letzter Sekunde. Da das Unfallopfer stark blutet, kommen auch die Helfer mit dem Blut in Kontakt. Erst später stellt sich laut Medienberichten heraus: Der Mann ist mit dem HI-Virus und mit Hepatitis C infiziert. Als ein Krankenwagen eintrifft sind die meisten Ersthelfer aber schon wieder weg, können sich von den Sanitäter nicht mehr die Hände desinfizieren lassen. Die Rheinbahn will jetzt Plakate mit Bildern aus der Überwachungskamera aufhängen um die selbstlosen Fahrgäste zu finden, denn sie müssen sich dringend von einem Arzt untersuchen lassen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Rheinbahn,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

54 Kommentare anzeigen