Umstrittene Klima-Abgabe kommt nicht

Mehrere Braunkohlekraftwerke gehen dafür vom Netz

Bundesregierung einigt sich auf neue Klimaziele. Braunkohlekraftwerke sollen vom Netz genommen werden. Ob auch Kraftwerke in NRW betroffen sind, ist noch nicht klar.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Umstrittene Klima-Abgabe kommt nicht (Foto: Federico Gambarini / dpa)

Vorläufig gestoppt: Die Klimaschutzabgabe. Bild: Federico Gambarini / dpa,

Nach Beratungen bis tief in die Nacht einigten sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und CSU-Chef Horst Seehofer in der Klimapolitik.
Vorausgegangen war ein monatelanger Streit um die sogenannte Klima-Abgabe. Protest gab es vor allem aus NRW, hier befürchteten Landesregierung und Gewerkschaften den Verlust tausender Jobs durch die Klima-Abgabe.
Nach den neuen Pläne sollen allerdings Braunkohlekraftwerke mit einer Kapazität von 2,7 Gigawatt Strom stillgelegt werden um die Klimaschutzziele der Bundesregierung bis 2020 sicherzustellen. Dafür sollen die Stromkonzerne Prämien erhalten. Die stillgelegten Kraftwerke werden dann nur noch zur Stromreserve eingesetzt. Aktuell ist noch unklar, was das für die rheinischen Braunkohlereviere in NRW bedeutet.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Federico Gambarini / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*